Auf dieser Seite findest du alle Blogposts zur Kategorie „Alltag“: von Putzorgien (die nicht ganz so oft stattfinden) über neuste Bastelideen bis hin zu Wutausbrüchen meiner Tochter, hier ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Du möchtest mehr über ein Thema erfahren? Dann kontaktiere mich doch einfach hier. Ich freue mich über jede Nachricht!

Gerade habe ich eine Podcast-Folge für euch aufgenommen, aber trotzdem möchte ich mich hier noch ganz kurz bei euch melden. Ich wurde schon ein paar Mal gefragt, ob bei uns denn alles in Ordnung sei – man höre so wenig von mir. Ja, leider ist bei uns gerade so viel los, dass ich gar nicht zum Schreiben komme.

Wer sich wundert, warum hier gerade so wenig los ist: mein iMac ist vor ein paar Tagen gestorben. Er war es, mein Ein und Alles. Gehegt und gepflegt hatte ich ihn (so mehr oder weniger) und jetzt hat er sich dazu entschlossen, mich für immer zu verlassen.

Ihr Lieben, ich habe mir überlegt, dass ich euch ab und zu einfach einen Einblick in unseren ganz normalen Alltag geben werde. Denn ich kann euch ja nicht immer mit tiefgründigen Beiträgen über Kinderwunsch & co versorgen – leichte Unterhaltung ist doch immer schön. Also, was ist bei uns so los diese Woche?

Nun sitze ich hier und weiß nicht worüber ich schreiben soll. Zwar habe ich schon diverse Beiträge angefangen, aber jedes Mal endet es gleich: ich schreibe einen Satz, lese ihn und finde diesen so schrecklich, dass ich ihn sofort wieder lösche. So kann man seinen Tag auch verbringen.

Auf Instagram habe ich an der Aktion #10factsaboutme teilgenommen. Es geht einfach darum, dass deine Follower dich ein bisschen besser kennen lernen können. Eine tolle Sache wie ich finde. Da meine 10 Fakten über mich ganz schön lange wurden und einige von euch nicht auf Instagram aktiv sind, möchte ich das Ganze hier nochmal kurz mit euch teilen.

Wie ihr sicherlich wisst bin ich nicht nur Mama sondern auch Hausfrau. Und es ist nicht immer einfach eine Hausfrau zu sein. Das fängt mit dem Wort Hausfrau an und endet mit zahlreichen stinkenden Windeln und Wutausbrüchen. Nein, Spaß beiseite. Ich bin so froh, dass ich die Zeit zuhause mit meiner Tochter verbringen darf und sie nicht mit 6 oder 8 Wochen in Betreuung geben musste. Ich weiß zu schätzen, dass das finanziell überhaupt möglich ist und bin super dankbar dafür. Hut ab für alle Mamas da draußen, die sich nicht nur um ihre Kinder kümmern, sondern so ganz nebenbei auch noch vollzeit arbeiten müssen. Ihr rockt. Alleinerziehend? Ihr rockt noch mehr.

Im Großen und Ganzen bin ich sehr glücklich mit meinem Leben hier in den USA, aber (ja, da kommt schon das aber) da gibt es schon so einige Sachen die ich an Deutschland vermisse. Und damit meine ich nicht nur die gute Schokolade, leckere Eisbecher und günstiges Klopapier. Nein, sobald man hier ein Kind hat weiß man erst einmal so einiges an Deutschland zu schätzen.

Herzlich willkommen auf meinem Blog Mamafieber! Das ist mein erster Eintrag und ich kann euch gar nicht sagen wie happy ich bin! Schon lange wollte ich meinen eigenen Blog erstellen und jetzt ist es endlich soweit. Ich packe jetzt einfach mal all meine Selbstzweifel ein und schaue wie es läuft. Aber bevor ich euch Genaueres über meinen Blog erzähle, möchte ich mich hier kurz vorstellen.