Vielleicht lag es an den Snacks vor Ort, aber an diesem Tag war die Maus so ganz und gar nicht schüchtern und hat lieb gelächelt und freudig ihre Ärmchen in die Luft gestreckt, ganz so, wie der Fotograf das wollte. Danach gab es dann noch mehr Snacks und ich fuhr mit einem sehr glücklichen Kind weiter zum Einkaufen.

Höchstwahrscheinlich haltet ihr mich für wahnsinnig, denn ich gehöre doch tatsächlich zu den verrückten Mamas die ihr Kind bei einer Modelagentur beworben haben. Aber bevor ich euch von unserer Erfahrung als Kindermodel berichte, hier ganz kurz wie es überhaupt dazu kam.