Daniela über Adoption und ein kleines Wunder

Nach 4 Jahren aktiver Kinderwunschzeit ist Danielas größter Traum in Erfüllung gegangen: sie ist Mama einer wunderschönen, gesunden Tochter. Was sie nicht ahnen konnte: ein Wunder kommt selten allein.

Die Behandlungen

Im Jahr 2014 sollte es soweit sein – Daniela und ihr Mann gingen das Thema Nachwuchs an. Doch leider wollte es nicht klappen. Ein Jahr später, im Oktober 2015, hatten sie schließlich ihren ersten Termin in der Kinderwunschklinik.

Leider musste noch ein dreiviertel Jahr vergehen, bis Daniela und ihr Mann ihren ersten ICSI-Versuch starten durften (ein Hoch auf Krankenversicherungen und das Verursacherprinzip). Das Ergebnis der ersten Kinderwunschbehandlung? Leider negativ.

Alles nahm seinen Lauf, doch nach 3 ICSIs und 4 Kryos – also 7 Transfers -, war Danielas Kinderwunsch noch immer unerfüllt. Nach einer Fehlgeburt wurde bei Daniela zudem das Antiphospholipid-Syndrom (eine Gerinnungsstörung) festgestellt.

Pinterest: Danielas Mutmachstory

Die Adoption

Der Impuls für die Adoption kam schließlich von Danielas Mann und nach all den gescheiterten Kinderwunschbehandlungen bewarben sie sich für die Adoption.

Irgendwann kam die Nachricht vom Jugendamt, die Danielas Leben für immer verändern würde: in zwei Wochen würde ein Baby per Kaiserschnitt auf die Welt kommen – ihr Baby.

Wie das Ganze abgelaufen ist, wie es Daniela während ihrer Kiwu-Zeit ging und warum am Ende aus einem Wunder zwei wurden, das erfährst du in der 19. Folge des Mamafieber Podcasts. Hier geht’s zur Folge oder du hörst dir das Interview ganz einfach hier im Player an. Viel Spaß!

Du willst mehr über Daniela erfahren?

Dann schau unbedingt bei Twitter und Instagram vorbei! Lass ihr doch einen Gruß da – sie freut sich ganz bestimmt!

Quelle: Miriam Fleischmann

Liebe Daniela,

wo fange ich nur an? Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, so offen und ehrlich mit mir über eure lange und anstrengende Kinderwunschzeit zu sprechen. Ich bin dir so dankbar dafür, dass du anderen Paaren mit eurer Geschichte Mut machen möchtest. Denn jeder Betroffene weiß, dass es eine sehr anstrengende Zeit ist und man sich an allem festklammert, was uns irgendwie ein bisschen Hoffnung gibt.

Natürlich freue ich mich – wie bestimmt alle Zuhörer des Interviews – von ganzem Herzen für euch. Es ist doch so unglaublich, wie die Dinge im Leben manchmal ihren Lauf nehmen. Schicksal? Ich weiß es nicht. Aber was ich weiß ist das: du bist eine Kämpfernatur. Du hast nie aufgegeben und hast dich zusammen mit deinem Mann für den Weg der Adoption entschieden.

Es freut mich so, dass euer Weg zum Ziel geführt hat und ihr nicht so lange warten musstet. Leider hört man ja immer wieder, dass die Adoption Jahre dauern kann. Deshalb ist es umso schöner zu hören, dass das bei euch so schnell ging. Ich bin mir sicher, dass das ganz vielen Paaren, die gerade vor der Entscheidung bzgl. einer Adoption stehen, Mut machen wird.

Liebe Daniela, ich bin so froh, dass ich dich über Twitter (hier geht’s zu Danielas Profil) gefunden habe. Vielen Dank für dieses liebe, super interessante Gespräch. Ich habe dabei so viel dazu gelernt und kann es kaum erwarten, euch alle im September persönlich kennenzulernen.

Liebste Grüße in die Heimat,

deine Bine