Darf ich vorstellen? Ich bin die Bine, nominiert für die treuloseste Tomate 2019. Danke an alle, die mir hier treu geblieben sind und noch nicht das Weite gesucht haben – ihr seid die Besten!
⠀⠀
Ja was war hier los? So einiges und gleichzeitig auch nicht viel. Täglicher Wahnsinn halt. Ich komme gefühlt zu nichts (aber wem sag ich das?!) und falle abends müde ins Bett. Abends ist gut…nachts triffts besser. Denn die Eule denkt momentan so ganz und gar nicht ans Schlafen. Aber egal, so ist das eben.

Also, was war los in den letzten Wochen?

Wie ihr wisst hat die Kleine Hüftdysplasie. Also gab’s ne tolle Spreizhose (oder wie auch immer man dazu auf Deutsch sagt). Das war ganz schön anstrengend am Anfang. Kinderwagen, Hochstuhl, Autositz – nichts hat mehr gepasst. Aber so langsam haben wir alles gut im Griff und haben Alternativen gefunden.
⠀⠀
Ansonsten bin ich im Weihnachtsstress. Immer diese Geschenke…ach, ihr wisst schon. Und sonst? Ja, ich habe gaaanz viel Baby geknuddelt. Außerdem habe ich mein Puzzle ausgepackt und setze mich alle paar Tage einfach hin und puzzle für ein halbes Stündchen. Einfach so, weil es mich glücklich macht (I know, ich bin schon ganz schön komisch).
⠀⠀
Dazu gab es hier ein paar berufliche Veränderungen bei meinem Mann, weswegen wir ziemlich viel recherchieren und überlegen mussten, wie und wo alles weiter geht. Das hat vermutlich die meiste Zeit gekostet.

Außerdem bin ich gefühlt nur noch am Kochen und Aufräumen. Ganz genau. Die Kinder (und mein Mann) sind nur noch hungrig und fressen mir die Haare vom Kopf. Mittlerweile wundert es mich so gar nicht mehr, warum die Amis fast täglich essen gehen. Da ist ja nicht nur das Kochen, nein, die Küche sieht danach auch immer aus wie ein Schlachtfeld.

Aber nicht nur die Küche sieht so aus, sondern auch alles andere. Man könnte regelrecht mit dem Bagger durchs Häuschen fahren – wenn’s denn passen würde. Ausreden über Ausreden? Vielleicht. Aber manchmal (also täglich) frage ich mich am Ende des Tages schon, was ich heute denn eigentlich gemacht habe außer kochen und aufräumen.

Und sonst so?

An dem Tag, als ich ENDLICH mal wieder in Ruhe bloggen und mich bei euch auf Instagram melden wollte, wurde unser Hund von einem ausgebüxten Hund in unserer Nachbarschaft gebissen. So richtig tief ins Ohr. Mein Mann ist also mit unserer Lily zum Tierarzt geeilt, wo sie in zweifacher Schicht genäht werden musste.

Das Ganze hat die Besitzer des Hundes stolze $830 gekostet (was sie nicht auf einmal zahlen wollten – absolut dreist kann ich da nur sagen). Schon doof, aber da muss man halt besser auf seine Tiere aufpassen. Über Amerikaner und ihre Hunde könnte ich übrigens einen Roman schreiben. Da lob‘ ich mir die deutsche Mentalität…

Manchmal braucht man eine Pause

Irgendwie habe ich eine kleine Pause gebraucht. So mehr oder weniger, denn als Mama hat man ja eigentlich nie eine Pause. Aber ihr wisst schon. Eine Pause vom Schreiben, vom ständigen-am-Handy-und-Computer-sein. Ich habe hinterfragt, inwieweit das alles überhaupt so sinnvoll ist was ich hier tue. Und dann kamen die ein oder anderen Nachrichten von euch und ich wusste wieder ganz genau, warum mir Mamafieber so wichtig ist. DANKE EUCH!

Ich bin also zurück. Vielleicht wird es weiterhin ein bisschen ruhiger als zuvor (weil Zahnwehbaby, Dysplasie, Kleinkind in der Testphase, Wachstumsschübe, Weihnachten, usw.), aber ich werde mich ab sofort wieder regelmäßiger bei euch melden – versprochen! Ein riesengroßes Dankeschön an dich, denn du bist noch hier und liest diese Zeilen.

Liebste Grüße,

deine Bine

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.