Kleiner Schreihals und gute Nachricht

Diese Woche ging es mir so viel besser als letzte: keine Kopfschmerzen, keine Halsschmerzen und dazu noch gute News gleich zu Beginn der Woche. Also alles in Allem eine schöne Woche, von der ich euch jetzt hier ohne große Einleitung erzählen werde.

The Pit…

Gar nicht mal so leicht zu sagen, was diese Woche mein Tiefpunkt war. Eigentlich war diese Woche sehr entspannt. Da mir sonst nichts schlimmeres einfällt, würde ich die neuste Entwicklung meiner Tochter als mein Pit bezeichnen. Warum? Weil mein kleines, süßes Baby Geschichte ist. Stattdessen steht da jetzt ein schrill schreiendes kleines Monsterchen vor mir, dessen Lieblingswort „no“ ist. Willst du dies? No. Willst du das? No. Kannst du mir helfen..? No! Ganz große Klasse. Aber naja, das ist ja zum Glück normal, da muss ich durch. Allerdings hoffe ich, dass sie diese Schreierei ganz bald sein lässt, sonst werde ich noch wahnsinnig…

The Peak…

Diese Woche fällt es mir echt schwer, mich auf einen Peak zu beschränken, denn es gab so viele schöne Dinge. Da ich mich aber auf eine Sache festlegen muss, würde ich vermutlich mein Telefonat von Sonntagnacht als meinen Höhepunkt bezeichnen. Ich hatte euch ja letzte Woche erzählt, dass der Arzt von der deutschen Kinderwunschklinik zum Zeitpunkt des Embryotransfers in Urlaub ist. Da dachte ich tatsächlich, dass ich deshalb nicht zum geplanten Zeitpunkt mit der Behandlung beginnen kann.

Dieser Gedanke, dass alles ins Wasser fallen könnte, war ganz schön schlimm für mich. Umso erfreuter war ich natürlich, als mir die Dame am Telefon versicherte, dass immer ein Arzt vor Ort sei und meine Behandlung also so ganz ohne Probleme stattfinden kann. Da ist mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Somit hatte sich eines meiner Probleme in Luft aufgelöst – ein schönes Gefühl.

And Everything in Between…

Seit ich diese Nachricht erhalten habe, bin ich natürlich sehr viel entspannter und glücklicher als zuvor. Am Dienstag hatte ich dann nochmal einen Arzttermin bei meiner Klinik hier in den USA um zu sehen, wie viele Follikel ich diesen Zyklus habe. Ich hatte große Angst, dass sich durch die höhere Dosis des Medikaments Clomiphene zu viele Follikel gebildet haben und damit mein Zystenrisiko steigt. Und siehe da, ich hatte trotz hoher Dosis nur einen Follikel. Wow. Es ist doch erstaunlich, wie unterschiedlich der Körper auf verschiedene Dosen reagiert. Aber egal, ich war happy – denn auch wenn meine Chancen relativ gering sind, nach dieser IUI schwanger zu werden, ist das Risiko Zysten zu kriegen ebenfalls sehr gering. Was will ich also mehr? IVF, ich komme!

Das bringt mich auch schon zum nächsten Punkt. Heute haben wir endlich meine Flüge gebucht und ich kann es nicht glauben, dass ich in einer guten Woche nach Deutschland fliegen werde. Ein Jahr war ich nicht mehr dort gewesen und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich auf Familie und Freunde freue! Meine Maus wird zum zweiten Mal ihren Cousin sehen – ich kann es nicht erwarten, die zwei zusammen spielen zu sehen. Außerdem freue ich mich auf die Babys meiner Freundinnen, denn alle meine Mädels haben in diesem vergangenen Jahr Nachwuchs gekriegt. Werde vermutlich aus dem Knuddeln gar nicht mehr rauskommen. Freue mich schon so sehr.

Ladies night, my favorite night

So, was war sonst noch so los? Am Donnerstag war ich endlich mal wieder auf einer Ladies Night meines Mother’s Clubs. Das war mal wieder richtig schön…da habe ich wieder so viele nette Mamas kennengelernt und tolle Gespräche geführt, unter anderem mit einer Drillingsmama, die mir einige Tipps für meine bevorstehende Behandlung gegeben hat. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie interessant ihre Story ist – ich bewundere sie für ihr Durchhaltevermögen und die Tatsache, dass sie drei Babys das erste Lebensjahr voll gestillt hat, ohne auch nur einmal zu Milchpulver zu greifen (nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Milchpulver, aber mal ganz ehrlich: wie kann man drei Kinder stillen?!) – was eine Powerfrau!

Lustig war übrigens, dass ich nicht mehr an den Frauenabend gedacht hatte…mein Mann kam um 19 Uhr nach Hause und meinte so nebenbei: „wolltest du nicht zur Ladies Night?“ Zum Glück hatte ihn seine Apple Watch daran erinnert, sonst hätte ich es verpasst. Es war also kurz nach 7 und die Party fing um 7 Uhr an. Eigentlich ja kein Problem, hätte ich nicht so ausgesehen wie ich aussah: Leggings, Sporttop und Zipper. Die Haare in einem Messy-Bun wild zusammengemacht (und nicht dieser sexy Zopf, nein, einfach nur wild von meinem Strandspaziergang zerzaust). Als ich mich so im Spiegel betrachtet hatte, wollte ich eigentlich gar nicht mehr gehen. Aber dann habe ich mir selbst in den Hintern getreten, habe mich in Windeseile geschminkt, umgezogen und sogar noch die Haare gelockt und hatte einen schönen Abend. Übrigens war ich ziemlich stolz auf mich, dass ich noch so viel aus mir herausgeholt hatte an diesem Abend.

Flugzeuge und mehr

Ich bin gerade selbst überrascht, aber irgendwie ist diese Woche ganz schön viel passiert – ich habe nämlich noch mehr zu erzählen. Ist ja aber auch mal schön. Am Samstag waren wir nämlich auf einem weiteren Event meines Mother’s Clubs. Diesmal durften wir mit der ganzen Familie zum Flugplatz, wo eigens für uns Mitglieder so einiges für Groß und Klein geboten wurde. Um es kurz zu machen: Little H, Daddy und ich hatten einen wunderschönen Vormittag mit Flugzeugen, Feuerwehrautos und co.

Heute war ich dann noch auf einer Baby Shower. Wer unfruchtbar ist bzw. einen unerfüllten Kinderwunsch hat, der kann vermutlich nachvollziehen, dass eine Baby Shower nicht ganz oben auf unserer Event-Wunschliste steht. Das ist nicht böse gemeint, denn wir freuen uns von ganzem Herzen für die Mom-to-be. Und trotzdem tut es ein bisschen weh, wenn sich alles nur um das Thema Baby dreht und es doch selbst der größte Wunsch ist, auch eine werdende Mutter zu sein. Aber darüber werde ich euch in den nächsten Tagen einen genaueren Einblick geben.

Dabei belasse ich es jetzt einfach mal und wünsche euch allen eine wunderschöne Woche. Laut Wetter-App scheint das Wetter in Deutschland diese Woche wunderschön zu werden – genießt es und esst ein Eis für mich mit! Bis die Tage,

Du willst mehr?

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.