Beiträge

Leben, wo andere Urlaub machen: unser Weg nach Kalifornien

Häufig werde ich auf Social Media gefragt, was uns denn eigentlich nach Kalifornien gebracht hat. Am Liebsten würde ich dann gerne Folgendes sagen: "Auf dem Weihnachtsmarkt habe ich damals in Deutschland meinen Mann - einen Amerikaner - kennengelernt. Es funkte gleich zwischen uns und wie es der Zufall so will, sind wir uns dann Wochen später an meiner Universität über den Weg gelaufen, wo er gerade ein Auslandssemester machte. Aus Freundschaft wurde Liebe und aus Liebe eine Ehe, und schließlich sind wir dann gemeinsam in seine Heimat gezogen - Kalifornien.” Na das wäre doch mal eine Story. Stattdessen antworte ich auf solche Fragen: "Mein Mann (auch Deutscher) und ich waren im Jahr 2012 für ein Auslandssemester und Praktikum in der Bay Area. Da hatte es uns so gut gefallen, dass uns Eines klar war: wir wollten unbedingt wieder nach Kalifornien gehen. Gesagt, getan."

Kurz zum Spielplatz? Moment, ich hole den Autoschlüssel!

,
Im Großen und Ganzen bin ich sehr glücklich mit meinem Leben hier in den USA, aber (ja, da kommt schon das aber) da gibt es schon so einige Sachen die ich an Deutschland vermisse. Und damit meine ich nicht nur die gute Schokolade, leckere Eisbecher und günstiges Klopapier. Nein, sobald man hier ein Kind hat weiß man erst einmal so einiges an Deutschland zu schätzen.

Podcast

#3 Ausgewandert: unser Weg nach Kalifornien [Leben in den USA]

In der dritten Folge geht es darum, wie mein Mann und ich eigentlich nach Kalifornien gekommen sind.