Über mich

Hallöchen, ich bin die Bine und ich bin unfruchtbar.

Na wenn das mal nicht eine tolle Einleitung ist! Aber lasst mich mal von Vorne anfangen. Mein Name ist Sabine, aber alle nennen mich Bine. Ich bin Ü30, werde leider auch nicht jünger, wohne in Half Moon Bay in Kalifornien und genieße die Zeit mit meinem Mann, unserer Tochter sowie unseren zwei verrückten Doggies Roxy und Lily. Wer mich sucht findet mich häufig am Strand.

Eigentlich wollte ich in Deutschland Lehrerin werden, aber dann kam alles ein bisschen anders: aus geplanten 6 Monaten in den USA wurde ein Jahr, aus dem Jahr dann zwei und mittlerweile sind wir bei über 4. Ja, so schnell kann es manchmal gehen. Die Zeit vergeht wie im Flug, wir werden älter ohne es zu merken und nur die Tiefe unserer Falten holt uns gelegentlich auf den Boden der Tatsachen zurück.

Bis kurz vor der Geburt unserer Tochter hatte ich an der Deutschen Schule hier im Silicon Valley gearbeitet. Jetzt bin ich einfach nur Hausfrau (stay-at-home mom, wie die Amis so schön sagen..) und versuche neben Duplo-Bauen, Wutausbrüchen und Windelwechseln nicht den Verstand zu verlieren – was meist auch ganz gut klappt.

Als mir nach einem guten halben Jahr bewusst wurde, dass wir vermutlich noch längere Zeit in den USA verbringen werden, war ich auf der Suche nach einer Alternative zu meinem geplanten Lehrerdasein. Und siehe da, ich wurde fündig. Schnell brachte ich mir bei wie man Webseiten baut und hatte den Spaß meines Lebens. Ernsthaft. Und so kam ich, nach mehreren gescheiterten und semi-erfolgreichen Versuchen, auf die Idee über das zu schreiben, was mir am Herzen liegt: meine Familie. Die Idee von Mamafieber war geboren.